Für 228.480 Euro

Bentleys Continental GT kommt im Juni als Cabrio

+
Der Bentley Continental GT ist ab Juni auch mit Stoffdach zu haben - für 228.480 Euro. Foto: Richard Pardon/Bentley/dpa-tmn

Gedämmtes Stoffdach, raffinierte Bordtechnik und eine Spitzengeschwindigkeit von 333 km/h - mit diesen Eigenschaften soll Bentleys neues Continental GT Cabrio beim Käufer punkten. Preis und Spritverbrauch überzeugen jedoch weniger.

Marbella (dpa/tmn) – Bentley verkauft den Continental GT nun wieder als Cabrio. Die zweite Generation des offenen 2+2-Sitzers kommt im Juni in den Handel und soll mindestens 228.480 Euro kosten, teilte der britische Hersteller mit.

Dafür gibt es im Gegensatz zum Coupé ein aufwendig gedämmtes Stoffdach, das sich binnen 19 Sekunden elektrisch in den Kofferraum faltet. Der schrumpft dafür allerdings gegenüber dem geschlossenen Modell von 358 auf 235 Liter.

An Ausstattung und Antrieb ändert sich dagegen nichts. Das gilt für Finessen wie das rotierende Display in der Mittelkonsole, die digitalen Instrumente oder das Nachtsichtsystem genauso wie für den W12-Motor unter der langen Haube.

Der Zwölfzylinder schöpft aus sechs Litern Hubraum 467 kW/635 PS und beschleunigt den Wagen trotz seiner 2,4 Tonnen Leergewicht binnen 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das Spitzentempo gibt Bentley mit 333 km/h an.

Den Preis für diese Fahrleistungen zahlt man nicht nur im Autohaus, sondern auch an der Tankstelle: Schon im Normzyklus verbraucht der 2+2-Sitzer 14,0 Liter und kommt so auf einen CO2-Ausstoß von 317 g/km.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sie wollen Ihren Rausch im Auto ausschlafen? Dann beachten Sie unbedingt diese Punkte
Sie wollen Ihren Rausch im Auto ausschlafen? Dann beachten Sie unbedingt diese Punkte
Das steckt wirklich hinter dem BMW-Logo
Das steckt wirklich hinter dem BMW-Logo
Feuchtigkeit im Auto: Mit diesen einfachen Tricks werden Sie die Nässe los
Feuchtigkeit im Auto: Mit diesen einfachen Tricks werden Sie die Nässe los
Das ändert sich für Autofahrer nach Silvester
Das ändert sich für Autofahrer nach Silvester

Kommentare