Elektro-SUV

Der BMW iX3 in Bildern

Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
1 von 10
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
2 von 10
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
3 von 10
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
4 von 10
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
5 von 10
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
6 von 10
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
7 von 10
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.
8 von 10
Der elektrische Geländewagen BMW iX3 soll in zwei Jahren in Serie gehen.

BMW hat auf der Peking Motor Show eine Studie für einen vollelektrischen Geländewagen vorgestellt.

Auch interessant

Meistgelesen

Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Limitierter Luxus-Flitzer: Von diesem Auto wird es nur 40 Stück geben
Andere Länder, andere Regeln: Das sollten Motorradfahrer beachten
Andere Länder, andere Regeln: Das sollten Motorradfahrer beachten
Totale Überwachung? Dieses Straßenschild weiß, was Sie im Auto machen
Totale Überwachung? Dieses Straßenschild weiß, was Sie im Auto machen
Krass: Per Knopfdruck entfesselt dieser Hybrid die Kraft von über 1.000 PS
Krass: Per Knopfdruck entfesselt dieser Hybrid die Kraft von über 1.000 PS

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.