Immer mehr Durchfaller

Fahrlehrer packen aus: Deshalb fallen immer mehr Fahrschüler durch

+
Werden Fahrschüler immer schlechter oder die Prüfungen schwerer?

Immer öfter fallen Fahrschüler durch die theoretische und praktische Prüfung. Was steckt dahinter? Mehrere Fahrlehrer packen aus.

Der Führerschein war früher für jeden 18-Jährigen der Traum von Freiheit. Viele konnten es nicht erwarten, endlich hinters Steuer zu dürfen und ohne Eltern eine Spritztour zu unternehmen. Diese Zeiten sind offenbar vorbei, wenn man nach den Durchfallquoten bei Fahrschülern geht.

Immer mehr Fahrschüler fallen durch

Wie das Kraftfahrt-Bundesamt mitteilt, fielen im Jahr 2017 bei der theoretischen Prüfung 39 Prozent der Schüler durch. Geringfügig besser sieht es bei der praktischen Prüfung aus. 32 Prozent der Fahrschüler bestanden den Test nicht. Woran liegt es, dass immer mehr Schüler durchfallen? Sind sie schlechter geworden oder die Prüfer strenger? Zahlreiche Fahrlehrer versuchen, die Gründe zu erklären.

Der Führerschein ist nur noch Nebensache

Fahrlehrer Michael Peters aus Köln ist laut dem Nachrichtenportal Express der Meinung, dass für Fahrschüler der Lappen nicht mehr so wichtig ist. Es fehle an Begeisterung dafür. Ähnlich sieht es sein Kollege Stefan Wulfekotte aus Gladbeck. Vielen Schülern mangele es an Ehrgeiz, sagte er der Westfälischen Rundschau.

In die gleiche Kerbe schlägt auch Susanne Jost, Fahrlehrerin im hessischen Bad Nauheim. Der Wetterauer Zeitung erklärte sie, dass der Führerschein zur Nebensache verkommt. Viele Schüler würden die Prüfungen nicht ernst nehmen.

Video: Der schlechteste Einparker der Welt

Lesen Sie auch: Millionen Führerscheine bald ungültig - darauf müssen Sie achten.

Prüfungsangst und Sprachprobleme

Aber auch die Prüfungen selbst sind ein Problem. So sei die Zahl der Fragen in der theoretischen Prüfung deutlich gestiegen. Zudem leiden viele Schüler unter Prüfungsangst. Während der Prüfungsfahrt geraten viele in Stress und begehen dadurch Fehler, die zum Durchfallen führen.

Viele Fahrlehrer sehen auch in der Sprache einen Grund für die hohe Durchfallquote. Die theoretische Prüfung sei dabei nicht das Problem, diese können in allen europäischen Sprachen sowie auf Arabisch abgelegt werden. Schwieriger sei es bei der praktischen Prüfung. Wenn es dort zu Verständigungsproblemen kommt, ist ein Fehler schnell gemacht.

Jürgen Kolnhofer, Fahrlehrer aus Osterhofen, glaubt aber, noch eine andere Ursache gefunden zu haben. Der Passauer Neuen Presse sagte er, dass viele Jugendliche ihren Eltern nicht mehr beim Autofahren zuschauen würden. Dadurch könnten sie keine indirekten Erfahrungen machen.

Haben Sie Ihren Führerschein beim ersten Versuch bestanden?

Auch interessant: Nur 300 Euro - Mann kauft "Führerschein" in Lidl-Filiale.

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Die "Raser-Taube" hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können. © Stadt Bocholt
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen. © Polizei Essen
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden. © Polizei Dortmund
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen. © Polizei Dortmund
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Polizei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Auch interessant

Meistgelesen

Englischer Nationalspieler parkt seinen Lamborghini, wo er nicht hingehört
Englischer Nationalspieler parkt seinen Lamborghini, wo er nicht hingehört
Ihn gab es nur 24 Mal: Seltener Oldtimer nach 50 Jahren wiederentdeckt
Ihn gab es nur 24 Mal: Seltener Oldtimer nach 50 Jahren wiederentdeckt
Mann festgenommen, weil Polizei sein Auto-Aufkleber nicht gefällt
Mann festgenommen, weil Polizei sein Auto-Aufkleber nicht gefällt
Bentley Continental GT Cabrio: Luxusjacht auf Landgang
Bentley Continental GT Cabrio: Luxusjacht auf Landgang

Kommentare