Neymar, Ronaldo & Co.

Das sind die Luxusautos der Fußball-Stars

Der ehemalige Barca-Spieler Neymar hat sich 2015 seinen Kindheitstraum erfüllt...
1 von 8
Der ehemalige Barca-Spieler Neymar hat sich 2015 seinen Kindheitstraum erfüllt...
... und einen Ferrari 458 Spider erworben. Billig war der Sportwagen allerdings nicht: Rund 280.000 Euro hat er sich den Schlitten kosten lassen.
2 von 8
... und einen Ferrari 458 Spider erworben. Billig war der Sportwagen allerdings nicht: Rund 280.000 Euro hat er sich den Schlitten kosten lassen.
Jamie Vardy vom Erstligisten Leicester City hat sich ebenfalls einen teuren Wagen ausgesucht...
3 von 8
Jamie Vardy vom Erstligisten Leicester City hat sich ebenfalls einen teuren Wagen ausgesucht...
...bei ihm Zuhause steht ein Bentley Continental GT.
4 von 8
...bei ihm Zuhause steht ein Bentley Continental GT.
Für den Sieg in der Europameisterschaft 2016 hat sich Portugal-Spieler Cristiano Ronaldo selbst belohnt...
5 von 8
Für den Sieg in der Europameisterschaft 2016 hat sich Portugal-Spieler Cristiano Ronaldo selbst belohnt...
... und zwar mit einem Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse.
6 von 8
...und zwar mit einem Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse.
Momentan steht der schwedisch-bosnische Fußballer bei Manchester United unter Vertrag...
7 von 8
Momentan steht Zlatan Ibrahimovic bei Manchester United unter Vertrag...
...in seiner Garage wartet unter anderem ein Maserati GranTurismo MC White Road auf ihn.
8 von 8
...in seiner Garage wartet unter anderem ein Maserati GranTurismo MC White Road auf ihn.

Als Profi-Kicker hat man nicht nur ausgesorgt, sondern auch eine Garage voller Luxus-Schlitten: Wir zeigen euch, welche Flitzer die ganz großen Fußballer fahren.

Dass die großen Fußballprofis ordentlich Geld mit nach Hause nehmen, ist kein Geheimnis - deswegen verwundert es kaum, dass Ronaldo & Co es in Sachen Autos ganz schön krachen lassen. Da reicht oft ein einziges Fahrzeug nicht mehr aus: Eine ganze Flotte steht bei dem ein oder anderen Fußballer in der heimischen Garage.

Cristiano Ronaldo und seine Sportwagensammlung

Besonders Cristiano Ronaldo gönnt sich regelmäßig seltene, teure und frisch vom Band rollende Luxus-Sportwagen. Dazu gehören ein Ferrari 599 GTE, der mindestens 270.000 Euro Wert ist, ein Range Rover Sport SVR, eine Rolls Royce Phantom oder ein Porsche 911. Und das ist noch nicht mal das Sahnehäubchen: Zum Sieg in der Europameisterschaft 2016 gönnte sich der Portugiese einen Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse. Und erst vor kurzem kam mit dem Bugatti Chiron ein neues Spielzeug in die Garage von CR7.

Back home with my boys

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano) am

⚡️

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano) am

Good morning ☀️⚽️✌️

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano) am

Lukas Podolski: Umgebauter Supersportwagen

Auch Poldi lässt sich bei der Wahl seines fahrbaren Untersatzes nicht lumpen: Ein einfacher Ferrari ist zu öde, deswegen gibt es beim Kölner einen zum Mansory Stallone umgebauten Ferrari F12 Berlinetta. Der Sportflitzer kostete Lukas Podolski nach Schätzungen 380.000 Euro. Dafür hat der Wagen 775 PS unter der Haube und lässt sich in 2,9 Sekunden von null auf 100 k/m katapultieren.

Race or not race ? Who fancies a ride around the circuit ;) #Monza #poldi #ride #ferrari

Ein Beitrag geteilt von Lukas Podolski (@poldi_official) am

Karim Benzema: Bugatti Veyron Pur Sang und Aventador

Der französische Fußballer steht bei Real Madrid unter Vertrag und kann sich deswegen auch Luxus-Karren wie einen Bugatti Veyron Pur Sang leisten: Von dem Sportwagen wurden insgesamt nur fünf hergestellt.

Know yourself...

Ein Beitrag geteilt von Karim Benzema (@karimbenzema) am

Und wenn es ihm mit dem Bugatti zu langweilig wird, wartet in der Garage immer noch ein Lamborghini Aventador auf ihn.

...

Ein Beitrag geteilt von Karim Benzema (@karimbenzema) am

Zlatan Ibrahimovic: Pretty in Pink

Seinen Lamborghini Gallardo wählte Zlatan Ibrahimovic überraschenderweise in Pink: Doch auch ein Maserati GranTurismo MC White Road, ein Audi S8 Quattro und zwei weitere Porsche und Ferrari stehen ihm für Spritztouren zur Verfügung.

Das ist Neymars Traumauto

2015 hat sich der brasilianische Nationalspieler Neymar seinen lang gehegten Wunsch erfüllt und einen Ferrari 458 Spider gekauft. Doch schon ein Jahr darauf war er mit seinem Sportflitzer in einen Crash verwickelt. Neymar hat alles heil überstanden und der Ferrari musste erst mal einen Abstecher in die Werkstatt einlegen.

Was glauben Sie, wie lange die Profi-Kicker auf dem Feld stehen müssen, um sich ihre Sportwagen leisten zu können? Hier erfahren Sie bei welchem Sportler es nur 11 Minuten sind.

Von Franziska Kaindl

Die FC-Bayern-Dienstwagen 2017/18: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Die Bayern-Stars bei der Übergabe der neuen Dienstwagen.
Die Bayern-Stars bei der Übergabe der neuen Dienstwagen. © AFP
Hier freuen sie sich schon auf die neuen Audis.
Hier freuen sie sich schon auf die neuen Audis. © AFP
Jupp Heynckes und die Fans.
Natürlich waren auch viele FCB-Fans vor Ort. © AFP
Jupp Heynckes und die Fans.
Jupp Heynckes und die Fans. © AFP
Noch ein kleines Selfie...
Noch ein kleines Selfie... © AFP
... bevor es endlich zu den Autos geht.
... bevor es endlich zu den Autos geht. © AFP
Der FC Bayern hat seine neuen Dienstwagen für die Saison 2017/18 zur Verfügung gestellt bekommen. Wer fährt welchen? Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke. Anmerkung: Die Fotos zeigen nicht die tatsächlichen Farben, die sich die Bayern-Stars ausgesucht haben, aber die richtigen Modelle. In einigen Fällen handelt es sich um ähnliche Modelle aus der selben Serie. © AFP
Rafinha.
Rafinha. © dpa
Rafinha: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Rafinha: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Arjen Robben.
Arjen Robben. © dpa
Arjen Robben: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Arjen Robben: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Arturo Vidal.
Arturo Vidal. © dpa
Arturo Vidal: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Arturo Vidal: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Corentin Tolisso.
Corentin Tolisso. © dpa
Corentin Tolisso: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Corentin Tolisso: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
David Alaba.
David Alaba. © dpa
David Alaba: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic.
David Alaba: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic mit 605 PS. © Audi
Fabian Benko.
Fabian Benko. © dpa
Fabian Benko: Q2 2.0 TDI quattro S tronic.
Fabian Benko: Q2 2.0 TDI quattro S tronic mit 190 PS. © Audi
Felix Götze.
Felix Götze. © dpa
Felix Götze: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic.
Felix Götze: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic mit 184.  © Audi
Franck Ribéry.
Franck Ribéry. © dpa
Franck Ribéry: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Franck Ribéry: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Javi Martínez.
Javi Martínez. © dpa
Q7 e-tron 3.0 TDI quattro tiptronic.
Javi Martínez: Q7 e-tron 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Jerome Boateng.
Jerome Boateng. © dpa
Jerome Boateng: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Jerome Boateng: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Joshua Kimmich.
Joshua Kimmich. © dpa
Joshua Kimmich: A5 Sportback 3.0 TDI quattro tiptronic.
Joshua Kimmich: A5 Sportback 3.0 TDI quattro tiptronic mit 285 PS. © Audi
Juan Bernat.
Juan Bernat. © dpa
Juan Bernat: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic.
Juan Bernat: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic mit 605 PS. © Audi
Kingsley Coman.
Kingsley Coman. © dpa
Kingsley Coman: S5 Sportback 3.0 TFSI quattro tiptronic.
Kingsley Coman: S5 Sportback 3.0 TFSI quattro tiptronic mit 354 PS. © Audi
Manuel Neuer.
Manuel Neuer. © dpa
Manuel Neuer: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Manuel Neuer: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Marco Friedl.
Marco Friedl. © dpa
Marco Friedl: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic.
Marco Friedl: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic mit 184 PS. © Audi
Mats Hummels.
Mats Hummels. © dpa
Mats Hummels: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Mats Hummels: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Niklas Dorsch.
Niklas Dorsch. © dpa
Niklas Dorsch: A3 Sportback 1.5 TFSI S tronic.
Niklas Dorsch: A3 Sportback 1.5 TFSI S tronic mit 150 PS. © Audi
Niklas Süle.
Niklas Süle. © dpa
Niklas Süle: SQ5 3.0 TFSI quattro tiptronic.
Niklas Süle: SQ5 3.0 TFSI quattro tiptronic mit 354 PS. © Audi
Bayern München - RSC Anderlecht
Robert Lewandowski. © dpa
Robert Lewandowski: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Robert Lewandowski: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Sebastian Rudy.
Sebastian Rudy. © dpa
Sebastian Rudy: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Sebastian Rudy: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Sven Ulreich.
Sven Ulreich. © dpa
Sven Ulreich: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Sven Ulreich: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Thiago Alcantara.
Thiago Alcantara. © dpa
Thiago Alcantara: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Thiago Alcantara: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Thomas Müller.
Thomas Müller. © dpa
Thomas Müller: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Thomas Müller: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
FC Schalke 04 - FC Bayern München
James Rodriguez. © dpa
James Rodriguez: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance
James Rodriguez: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Tom Starke.
Tom Starke. © dpa
Tom Starke: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Tom Starke: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi

Auch interessant

Meistgelesen

Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder
Wildunfall: Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Reh anfahre?
Wildunfall: Wie verhalte ich mich, wenn ich ein Reh anfahre?
Beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos den Akku checken
Beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos den Akku checken
Babypuder und Glycerin: Mit diesen Hausmitteln machen Sie Ihr Auto winterfest
Babypuder und Glycerin: Mit diesen Hausmitteln machen Sie Ihr Auto winterfest

Kommentare