Spanischer Elektrozwerg

Seat bringt Mii Electric auf den Markt

+
Mit dem Akku an Bord soll der Seat Mii Electric in der Stadt bestenfalls bis zu 358 Kilometer weit kommen. Foto: Seat/dpa-tmn

Kurz nach dem Jahreswechsel rollt der Kleinwagen Mii als Elektroauto zu den Kunden. Es soll künftig bei Seat auch die Versionen mit Verbrenner ersetzen.

Madrid (dpa/tmn) - Noch bevor die VW-Tochter Seat ihr erstes dezidiertes Akkuauto auf Basis des Konzern-Elektrobaukasten in den Handel bringt, bieten die Spanier jetzt ihren Kleinwagen Mii mit E-Motor an. Die Preise beginnen bei 20 650 Euro.

Die Auslieferung für den Mii Electric soll kurz nach dem Jahreswechsel starten. Dafür hat Seat allerdings die Verbrenner aus dem Programm genommen. Technisch identisch mit VW E-Up und Skoda Citigo iV, bekommt der Mii dafür einen E-Motor mit 61 kW/83 PS, der eine Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h ermöglicht.

Die Akkus, die dank 40 kW-Lader in einer Stunde zu 80 Prozent gefüllt werden können, haben eine Kapazität von 32,3 kWh und ermöglichen so eine Normreichweite von bis zu 259 Kilometern, teilte Seat weiter mit. Im Stadtverkehr soll die Reichweite sogar bis zu 358 Kilometer betragen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben einfach von innen
Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben einfach von innen
H-Kennzeichen: Diese Vorteile bringt es und welche Autos es tragen dürfen
H-Kennzeichen: Diese Vorteile bringt es und welche Autos es tragen dürfen
So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln
So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen
Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Kommentare