Durch Betonmauer gerast

Kontrolle verloren: Autofahrer (35) stirbt bei LKW-Unfall

+
Autofahrer stirbt bei Frontalkollision mit Lkw auf der A3.

Am Donnerstagmorgen krachte es auf der A3 gleich zwei Mal. Ein Autofahrer kam dabei ums Leben. Weitere Personen wurden verletzt. 

Aschaffenburg - Auf der Autobahn 3 ist ein Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Sattelschlepper ums Leben gekommen. Der Fahrer des Lastwagens hatte am Donnerstagmorgen bei Aschaffenburg die Kontrolle über seinen Transporter verloren, die Betonbegrenzung zwischen den Fahrbahnen durchbrochen und war in den Gegenverkehr gefahren. Wie ein Polizeisprecher sagte, kam für den Fahrer des entgegenkommenden Wagens jede Hilfe zu spät. Der 35-Jährige starb noch am Unfallort.

Auf der Fernstraße hatte zuvor ein Laster innerhalb kurzer Zeit zwei Räder verloren. Der zweite Reifen, der unkontrolliert auf die Fahrbahn rollte, löste wohl den Unfall aus. Ein Lastwagenfahrer konnte noch ausweichen, der dahinter fahrende, 54-jährige Unfallverursacher geriet jedoch ins Schleudern. Er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Ein weiteres Auto stieß mit dem ersten losgelösten Reifen zusammen. Der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Sowohl in Richtung Frankfurt am Main als auch in Richtung Würzburg hatten sich nach dem Unfall mehrere Kilometer lange Staus gebildet. Die A3 musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Mit so wenig Einsatz gewann ein unbekannter Spieler 2,4 Millionen Euro im Lotto
Mit so wenig Einsatz gewann ein unbekannter Spieler 2,4 Millionen Euro im Lotto
Mega-Event mit zehntausenden Besuchern: Bayerns größter Apfelmarkt in Bad Feilnbach startet
Mega-Event mit zehntausenden Besuchern: Bayerns größter Apfelmarkt in Bad Feilnbach startet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion