Arme Viecherl

So fanden Tierschützer die verwahrlosten Doggen vor

1 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
2 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
3 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
4 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
5 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.
6 von 6
Polizei und Tierschützer fanden die Doggen in einem erbärmlichen Zustand. Die Tiere sind abgemagert und krank.

Nördlingen - Das ganze Haus war voller Hundefäkalien: Polizei und Tierschützer befreiten acht Doggen aus ihrer elenden Behausung. Fotos halten den erbärmlichen Zustand der Doggen fest.

Die Polizei hat am Mittwoch acht völlig unterernährte und vier tote Doggen in einem Haus in einer Gemeinde im schwäbischen Nordries gefunden. Die Hunde im Alter zwischen einem Tag und drei Jahren seien von einer 65-jährigen Frau unter widrigen Bedingungen gehalten worden. Das Haus gilt als nicht bewohnbar, die toten Hunde lagen verwest im Keller. Das Nördlinger Tierheim päppelt nun die acht noch lebenden Doggen auf. dpa

Auch interessant

Meistgelesen

83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt

Kommentare