Tragischer Badeunfall

Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät

Eine Frau hat im Naturbad Ampfing eine leblose Person im Wasser entdeckt. Die Reanimation des Mannes blieb erfolglos.

Ampfing - Am frühen Mittwochmorgen wurde ein 83-jähriger Mann leblos aus dem Naturbad in Ampfing geborgen. Eine Frau hatte gegen 7 Uhr eine reglose Person im Wasser entdeckt. 

Mit einem anderen Zeugen brachte sie den Mann ans Ufer. Zusammen begannen sie mit der Reanimation, die kurz darauf vom eintreffenden Notarzt und Rettungsdienst übernommen wurde. Allerdings blieben alle Bemühungen erfolglos. Der Mann starb.

Die zwischenzeitlich am Naturbad eingetroffenen Angehörigen wurden durch das Kriseninterventionsteam betreut. Die Kriminalpolizei Traunstein ermittelt nun, allerdings geht sie von einem natürlichen Tod des Mannes aus.

Schon vor einigen Tagen kam es in dem Naturbad zu einem schlimmen Badeunfall.

Lesen Sie auch: Frau am Ertrinken - aber die Retter stehen vor verschlossener Schranke

Rubriklistenbild: © dpa / Philipp Schulze / Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Grausiger Unfall in Grundschule: Mädchen (8) verliert Teil des Zeigefingers
Grausiger Unfall in Grundschule: Mädchen (8) verliert Teil des Zeigefingers
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
In Bayerischen Alpen: 23-Jährige stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
In Bayerischen Alpen: 23-Jährige stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
Tod bei Trinkgelage: 46-Jähriger erstickt an seinem Blut - neue Spuren aufgetaucht
Tod bei Trinkgelage: 46-Jähriger erstickt an seinem Blut - neue Spuren aufgetaucht

Kommentare