Anklage wegen Mordes

Frau kocht für Bekannten - wenige Stunden später stirbt er qualvoll

Eine 39-jährige hat mit einem Bekannten zu Abend gegessen. Wenige Stunden später stirbt der Mann im Krankenhaus. Ärzte finden schnell die Ursache, der Frau droht nun Gefängnis.

Hof - Die Staatsanwaltschaft Hof hat gegen eine 39-Jährige Anklage wegen Mordes erhoben. Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, wird der Frau vorgeworfen, im November vergangenen Jahres bei einem gemeinsamen Abendessen ihren Bekannten, einen 64-Jährigen aus dem Landkreis Wunsiedel, vergiftet zu haben.

Der Mann wurde wenige Stunden später durch den Notarzt in ein Klinikum eingewiesen. Dort stellten die Ärzte deutliche Hinweise auf eine Vergiftung fest und verständigten die Polizei, die die Frau festnahm.

Lesen Sie dazu auch: Mann trennt zweijähriger Tochter aus Rache den Kopf ab

Mutmaßliche Täterin in Untersuchungshaft

Der Mann erlag schließlich im Krankenhaus dem Gift. Die Frau, die sich weiterhin in Untersuchungshaft befindet, soll ihren Bekannten aus niederen Beweggründen sowie heimtückisch und grausam getötet haben, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Spraydose in Lagerfeuer geworfen - Jugendtreff nimmt verheerendes Ende
Spraydose in Lagerfeuer geworfen - Jugendtreff nimmt verheerendes Ende
Notsituation: Frau in den Geburtswehen steht im Stau - doch dann passiert etwas Wunderbares
Notsituation: Frau in den Geburtswehen steht im Stau - doch dann passiert etwas Wunderbares
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Illegale Einwanderung durch Garmisch: Schleuserjagd auf neuer Route
Illegale Einwanderung durch Garmisch: Schleuserjagd auf neuer Route

Kommentare