46-Jährigem stand Haftbefehl bevor

Auf Flucht vor Polizeikontrolle: Mann ertrinkt in der Donau

Ingolstadt - Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein Mann in Ingolstadt in der Donau ertrunken.

Ein 46-Jähriger, der am Montag mit dem Fahrrad unterwegs war, sollte von einer Zivilstreife in Ingolstadt kontrolliert werden. Als er dies bemerkte, nahm er Reißaus und ging über eine Böschung nahe einer Brücke in die Donau. Nach etwa einer Viertelstunde bargen Rettungskräfte den Mann und begannen mit Wiederbelebungsversuchen. Der 46-Jährige starb jedoch kurze Zeit später im Krankenhaus.

Nach Polizeiangaben erwartete den Mann ein Haftbefehl, weil er nicht zu einer Gerichtsverhandlung wegen Fahrens ohne Führerschein erschienen war. Über den Fall hatte zuerst der „Donaukurier“ berichtet.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Polizei bittet um Mithilfe: 53-Jährige aus Altenmarkt vermisst
Polizei bittet um Mithilfe: 53-Jährige aus Altenmarkt vermisst
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt

Kommentare