Beamten ins Gesicht geschlagen

Polizei kontrolliert Mann (22) - der rastet aus und verletzt vier Polizisten

+
Ein 22-Jährige attackierte in Augsburg mehrere Polizisten und verletzte sie. (Symbolbild)

Die Kontrolle eines 22-Jährigen ist in Augsburg völlig eskaliert. Der Mann verletzte vier Polizisten.

Augsburg - Bei einer Kontrolle am Augsburger Hauptbahnhof ist ein 22-Jähriger ausgerastet und hat vier Polizisten verletzt. Wie sich herausstellte, liegt gegen den Mann bereits ein Haftbefehl wegen Sachbeschädigung vor. Bei dem Mann handelt es sich laut Polizei um einen syrischen Asylbewerber.

Polizei kontrolliert Mann (22) in Augsburg - doch der rastet völlig aus

Als eine Streife der Bundespolizei den 22-Jährigen am Mittwochmorgen mit auf die Dienststelle nehmen wollte, schlug dieser plötzlich um sich und verletzte einen Beamten im Gesicht. Erst mit weiterer Unterstützung konnte der Mann gefesselt und mitgenommen werden. 

22-Jähriger leistet massiv Widerstand

Auch bei der Durchsuchung auf dem Revier habe er massiv Widerstand geleistet und drei weitere Polizisten verletzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Gegen den 22-Jährigen wird ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung eingeleitet.

dpa

Immer wieder werden Polizisten verletzt. So auch in Regensburg - doch das geht mächtig nach hinten los. Polizisten haben in Würzburg auf einen Mann geschossen, der mit einem Messer in der Hand auf sie zukam.

Ein ehemaliger Polizist randalierte mit einer Toilettenbürste: Vor Gericht kann der 58-Jährige selbst kaum glauben, was er in jener Nacht angestellt hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Grausiger Unfall in Grundschule: Mädchen (8) verliert Teil des Zeigefingers
Grausiger Unfall in Grundschule: Mädchen (8) verliert Teil des Zeigefingers
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Tod bei Trinkgelage: 46-Jähriger erstickt an seinem Blut - neue Spuren aufgetaucht
Tod bei Trinkgelage: 46-Jähriger erstickt an seinem Blut - neue Spuren aufgetaucht
Schon wieder: Nächstes Unternehmen streicht Züge in Bayern - Problem greift um sich 
Schon wieder: Nächstes Unternehmen streicht Züge in Bayern - Problem greift um sich 

Kommentare