Auch Regionalverkehr betroffen

Eine der wichtigsten Zugstrecken Bayerns stundenlang gesperrt

+
Fuhr über Stunden nicht zwischen Ingolstadt und Nürnberg: ICE.

So hatten sich viele Reisende den Osterverkehr nicht vorgestellt: Eine der wichtigsten Zugstrecken Bayerns war über Stunden gesperrt. Die Strecke wurde wieder freigegeben.

Update, 17.28 Uhr: Laut einem Bahn-Sprecher ist noch länger mit Verspätungen zwischen Ingolstadt und Nürnberg nach der Totalsperre zu rechnen. 

Nachdem die nachkommenden Züge zwar mit Verspätung durch Umleitung, aber immerhin irgendwann ankamen, bleibt der Karsamstag den rund 380 Reisenden des ICE, der direkt an dem Unfall beteiligt war, sicher noch lange in Erinnerung. Sie standen rund viereinhalb Stunden auf der Strecke.

Ein ICE ist zudem wegen einer Panne in Gifhorn gestrandet. 780 Passagiere waren in Niedersachsen stundenlang gefangen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Update, 17.15 Uhr: Die Strecke wurde vor wenigen Minuten wieder von der Polizei freigegeben. Das bestätigt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ingolstadt auf Nachfrage. Mit Folgeverspätungen ist freilich zu rechnen.

Update, 16.48 Uhr: Die Sperre bleibt weiter bestehen. Der Notarzteinsatz auf dem Gleis Höhe Kinding zwischen Ingolstadt und Nürnberg ist zwar beendet. Allerdings musste die Unfallstelle noch von der Polizei aufgenommen werden. Laut Bundespolizei befindet sich dieser nun auch in den letzten Zügen, wie wir auf Nachfrage erfahren haben. Die Sperre dürfte also in der nächsten halben Stunde wieder aufgehoben werden. 

Wann die Züge dann wieder ohne Verzögerung zwischen München und Ingolstadt rollen, stellt sich noch heraus. Aktuell beziffert die Bahn die Verspätung bei einer ICE-Fahrt zwischen München und Nürnberg auf bis zu 50 Minuten.

Update 15.03 Uhr: Die Störung besteht weiterhin, wie auf bahn.de in einer Aktualisierung von 15 Uhr zu lesen ist. Die Meldung im Wortlaut:

Aufgrund eines Notarzteinsatzes am Gleis bei Kinding ist weiterhin kein Zugverkehr zwischen Ingolstadt und Nürnberg möglich. 

Die Züge aus Richtung Nürnberg verkehren bis Allersberg (Rothsee) und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung München verkehren bis Ingolstadt und enden vorzeitig. Für Reisende mit Direktziel Kinding ist zwischen Ingolstadt Hbf und Kinding ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. 

Reisende zwischen Ingolstadt und Nürnberg nutzen bitte auch die Züge des Fernverkehrs. Alternativ können Sie zwischen Ingolstadt und Nürnberg auch die Züge des Regionalverkehrs über Treuchtlingen nutzen.

ICE-Strecke zwischen Ingolstadt und Nürnberg gesperrt - Auch Züge nach München betroffen

Unsere Erstmeldung von 20. April, 13.03 Uhr:

Kinding - Nichts geht mehr auf der wichtigen ICE-Strecke zwischen Ingolstadt und Nürnberg - auch Züge nach München sind betroffen.

Eine Zugpanne hat die wichtige ICE-Strecke zwischen Ingolstadt und Nürnberg in Richtung München am Samstagmittag lahmgelegt. Ein Schnellzug habe eine technische Störung und sei bei Kinding liegengeblieben, teilte die Deutsche Bahn mit. Einem Sprecher zufolge werden die Züge über Augsburg und Treuchtlingen umgeleitet. Für Reisende könne es daher rund 30 Minuten länger dauern. 

Züge des Regionalverkehrs halten in Kinding beziehungsweise Ingolstadt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen sollte eingerichtet werden, wie der Sprecher sagte. Wie lange die Sperrung der Strecke dauern wird, war am frühen Nachmittag noch unklar.

Die Deutsche Bahn könnte bald mit mehr Fahrgästen rechnen.

dpa

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei findet Drogen bei Mann - bei ihm zu Hause machen sie weiteren Fund
Polizei findet Drogen bei Mann - bei ihm zu Hause machen sie weiteren Fund
Polizei findet Drogen - das Versteck ist ekelhaft
Polizei findet Drogen - das Versteck ist ekelhaft
Pferd büxst aus und versetzt Autofahrer in Angst und Schrecken
Pferd büxst aus und versetzt Autofahrer in Angst und Schrecken
Schock für Passagiere: Schiff fährt auf Brücke zu - dann passiert Unglück
Schock für Passagiere: Schiff fährt auf Brücke zu - dann passiert Unglück

Kommentare