1. dasgelbeblatt-de
  2. Bayern

Bayerische Seenschifffahrt startet in die Saison

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bayerischen Seenschifffahrt
Am Heck des Schiffes „MS Starnberg“ weht eine Fahne in den bayerischen Farben. © Felix Hörhager/dpa/Archivbild

Nach ihrer Winterpause lichtet die Flotte der Bayerischen Seenschifffahrt am Karfreitag offiziell die Anker. Damit beginne auch auf Ammersee und Starnberger See die Saison, teilte das bayerische Heimatministerium am Mittwoch in München mit. Auf dem Tegernsee seien die Schiffe schon seit Ende März wieder unterwegs. Die Flotte am Königssee fahre hingegen das ganze Jahr hindurch.

München - Am Starnberger See stehe das im vergangenem Jahr eingeweihte Schiff „EMS Berg“ im Mittelpunkt, das vollständig mit Ökostrom angetrieben wird. Auf dem Ammersee dreht der Raddampfer „Herrsching“ seine Runden.

Die Bayerische Seenschifffahrt ist aus der Privatisierung der Staatlichen Seenschifffahrt hervorgegangen und bis heute ein hundertprozentiges Beteiligungsunternehmen des Freistaates. Mit 33 Schiffen und rund 160 Beschäftigten gehört sie zu den größten Binnenschifffahrten in Deutschland und befördert jedes Jahr rund 1,5 Millionen Fahrgäste. dpa

Auch interessant

Kommentare