Beschluss gefasst

Winter-Olympia 2026 teilweise in Bayern? 

+
Bob-Wettbewerbe könnten eventuell in Königssee stattfinden.

Bei einer österreichischen Bewerbung mit Graz und Schladming für die Olympischen Winterspiele 2026 könnten die Wettbewerbe im Bob, Rodeln und Skeleton in Deutschland stattfinden.

Der Landkreis Berchtesgaden würde mit der Zustimmung des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) die Kunsteisbahn Königssee für die Ausrichtung bereitstellen.

Dies beschloss der Kreistag mit elf Gegenstimmen. Landrat Georg Grabner erklärte, dass im Falle einer Ausrichtung "keinerlei anfallende Kosten übernommen werden". Ebenfalls in das Konzept eingebunden werden soll Inzell für die Eisschnelllauf-Wettbewerbe.

Die Stadt Graz hat sich für eine gemeinsame Bewerbung mit dem Wintersport-Ort Schladming um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2026 entschieden. Eine mögliche Bewerbung Tirols um Innsbruck war zuvor am Votum der Bevölkerung gescheitert.

Lesen Sie auch

Sonne satt am Samstag - und nächste Woche kommt der Blitz-Frühsommer

Kommt er nun, der Frühling? Oder wird der Osterhase seine Eier im Schnee verstecken? Ob sich der „Märzwinter“ pünktlich zum Osterfest verabschiedet, erfahren Sie im News-Ticker zum Wetter in Bayern.

SID 

Auch interessant

Meistgelesen

Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt
Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt
Tattoo-Streit: Gericht verbietet Polizist Aloha-Schriftzug
Tattoo-Streit: Gericht verbietet Polizist Aloha-Schriftzug
Eurojackpot: Mann aus Bayern gewinnt 7,5 Millionen - und will noch mehr
Eurojackpot: Mann aus Bayern gewinnt 7,5 Millionen - und will noch mehr

Kommentare