Das Boot drohte zu sinken

Segelschiff mit vier Personen in Seenot: Einsatz auf dem Bodensee

Ein Segelschiff mit vier Personen ist am Mittwoch auf dem Bodensee in Seenot geraten. Polizei, Wasserwacht, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk mussten anrücken, um zu helfen.

Lindau - Glimpflich verlaufen ist eine Rettungsaktion auf dem Bodensee. Dort drohte ein privates Segelboot mit vier Personen an Bord am frühen Mittwochnachmittag zu sinken, wie die Polizei mitteilte. Polizei, Wasserwacht, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) gelang es aber, alle Passagiere unverletzt von dem Schiff in der Nähe des Sportboothafens in Lindau zu retten. Das Boot wurde kurzerhand an einem Kran festgebunden, damit es nicht kenterte. Es sei zu keiner Zeit Wasser in das Boot eingedrungen, so Christian Eckel von der Polizei. Unklar blieb, wieso das Boot beinahe gekentert wäre.

Lesen Sie auch: Drohne rettet in Seenot geratene Surfer

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Prozess nach tödlicher Schlägerei in Passau: „Komplettes moralisches Versagen“ 
Prozess nach tödlicher Schlägerei in Passau: „Komplettes moralisches Versagen“ 
Mann schießt sich vor Kindergarten in den Kopf - Großaufgebot rückt aus
Mann schießt sich vor Kindergarten in den Kopf - Großaufgebot rückt aus
Mann läuft im OP-Hemd durch Stadt - mit drei Promille
Mann läuft im OP-Hemd durch Stadt - mit drei Promille
An Schule in Bayern: Brennofen falsch benutzt - Schüler und Lehrer verletzt
An Schule in Bayern: Brennofen falsch benutzt - Schüler und Lehrer verletzt

Kommentare