Großbrand 

Brandstiftung an Zuckerfabrik - Verdächtige festgenommen

Im Juni brach ein Feuer in der Ochsenfurter Zuckerfabrik aus. Nun wurden zwei verdächtige Männer festgenommen, sie sollen das Feuer gelegt haben. 

Ochsenfurt - Nach dem Großbrand einer Zuckerfabrik in Ochsenfurt (Landkreis Würzburg) hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die beiden Männer im Alter von 30 und 35 Jahren das Feuer von Mitte Juni absichtlich gelegt haben. Einer der beiden habe in seiner Vernehmung bereits ein umfassendes Geständnis abgelegt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mit. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl. Die Polizei hatte am Mittwoch die Wohnungen der beiden mutmaßlichen Täter im Raum Ochsenfurt durchsucht und die Männer festgenommen.

Bei dem Großbrand hatte eine Lärmschutzwand aus Strohballen in Flammen gestanden, Teile der Produktionsanlagen der Fabrik wurden stark beschädigt. Einem Sprecher des Unternehmens zufolge ermittelten Gutachter einen Schaden in Höhe von etwa zehn Millionen Euro.

Bereits 2011 hat es in der Zuckerfabrik gebrannt

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schock auf Autobahn: Mann entdeckt Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen - Polizei klärt Situation auf
Schock auf Autobahn: Mann entdeckt Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen - Polizei klärt Situation auf
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Playmobil-Hersteller streitet vor Gericht um Hitzepausen
Playmobil-Hersteller streitet vor Gericht um Hitzepausen

Kommentare