Post aus dem Sultanat

Ein ominöser Brief aus Brunei sorgt für Beunruhigung in Oberfranken

Ebersdorf - Ein ominöser Brief aus dem Sultanat Brunei wurde einer Oberfänkin zugestellt. Darauf fand sich ein dubioser Vermerk. 

Viel Wirbel um zwei Magneten: Eine Oberfränkin hat einen ominösen Brief aus dem Sultanat Brunei bekommen. „Nachdem die Dame die Herkunft des Briefes nicht zuordnen konnte und sich auf dem Briefumschlag auch noch ein dubioser Vermerk befand, zog sie die Coburger Polizei zurate“, berichteten die Beamten am Mittwoch. In dem Kuvert, das Luftlinie rund 10.000 Kilometer zwischen dem südostasiatischen Land und Ebersdorf bei Coburg unterwegs gewesen war, befand sich allerdings nur eine Nichtigkeit: zwei Kühlschrankmagnete mit einem Comicaufdruck für Kinder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wetter in Bayern: Unwetterwarnungen für die erste Woche der Pfingstferien
Wetter in Bayern: Unwetterwarnungen für die erste Woche der Pfingstferien
Nach Eskalation bei Abschiebung: 30 Flüchtlinge aus U-Haft entlassen
Nach Eskalation bei Abschiebung: 30 Flüchtlinge aus U-Haft entlassen
Auf Lastwagen aufgefahren: Motorrad fängt Feuer - Mann (58) stirbt in den Flammen
Auf Lastwagen aufgefahren: Motorrad fängt Feuer - Mann (58) stirbt in den Flammen
Mann arbeitet im Garten - kurz darauf wird Straße gesperrt und Zugverkehr eingestellt
Mann arbeitet im Garten - kurz darauf wird Straße gesperrt und Zugverkehr eingestellt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.