Nachwuchsjournalismus an der Schule

Deutschlands beste Schülerzeitungen kommen aus Bayern 

Respekt! Die besten Nachwuchsjournalisten kommen aus Bayern. Mit ihren Schülerzeitungen räumten vier Schulen Preise in Berlin ab. 

Berlin - Spitzenreiter im Nachwuchsjournalismus: Gleich vier bayerische Schülerzeitungen sind am Donnerstag in Berlin beim Wettbewerb zu Deutschlands besten Schülerzeitungen ausgezeichnet worden. In der Kategorie Hauptschule siegte die Zeitung „Hummelnews“ der Mittelschule Hummelsteiner aus Nürnberg. Den Preis als beste Schülerzeitung an Realschulen erhielt die Zeitung „Egon“ von der staatlichen Realschule Hiltpoltstein (Landkreis Roth), der Preis für das beste Blatt an den Gymnasien ging an „Ventil“ des Deutschherren-Gymnasiums in Aichach. Die „Boscop“-Redaktion der Städtischen Berufsoberschule Wirtschaft und Verwaltung in München bekam den ersten Preis in der Kategorie berufliche Schulen.

Es gab 1900 Einsendungen

Bei den Allerjüngsten nahmen die Schüler aus der Redaktion der „Wilden Seiten“ von der Grundschule Am Kiefernwald in Wildenbruch (Brandenburg) den ersten Preis entgegen. Als Sieger bei den Förderschulen wurde das Team der Schülerzeitung „Toll!“ der Sonnenhofschule aus Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) ausgezeichnet.

Beim diesjährigen Wettbewerb, den die Jugendpresse Deutschland gemeinsam mit den Bundesländern veranstaltet, hatte die Jury unter rund 1900 Einsendungen nach den gelungensten und überzeugendsten Konzepten gesucht. Im Bundesrat nahmen Vertreter der Siegerredaktionen die Preise in den sechs Schulkategorien entgegen. Sonderpreise gab es für herausragende themenspezifische Beiträge, Förderpreise für Zeitungen mit besonderem Entwicklungspotenzial.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Mann misshandelt Ex-Frau schwer - er wollte sie töten
Mann misshandelt Ex-Frau schwer - er wollte sie töten
Weil er Deutscher sein will: Brite bittet am Flughafen München um Asyl
Weil er Deutscher sein will: Brite bittet am Flughafen München um Asyl
Es kommen wieder mehr Flüchlinge auf Güterzügen nach Bayern
Es kommen wieder mehr Flüchlinge auf Güterzügen nach Bayern

Kommentare