Ursache noch unklar

Rathausbrand Dillingen: Kripo nimmt Ermittlungen auf 

+
Luftaufnahmen mit einer Drohne zeigen das Rathaus Dillingen nach dem Brand.

Das Alte Rathaus der schwäbischen Stadt Dillingen ist ausgebrannt. Zwei Tage nach dem verheerenden Feuer hat das Landeskriminalamt erstmals den Brandort untersuchen können.

Dillingen - Seit Freitag seien die Ermittler zusammen mit einem Statiker dabei, das zum großen Teil ausgebrannte Alte Rathaus der schwäbischen Stadt zu untersuchen, teilte ein Stadtsprecher mit. 

Dabei seien auch Luftaufnahmen mit einer Drohne gemacht worden. „Ergebnisse zur Brandursache oder zum entstandenen Schaden gibt es nach Kenntnis der Stadt bislang nicht.“ Zudem wurde auf einer Seite des Rathauses ein Gerüst aufgebaut, um die Fassade abzustützen. 

Stadt Dillingen: Arbeit in der Verwaltung läuft wieder an 

Die städtischen Bediensteten konnten unterdessen am Freitag wieder arbeiten. Da die Büros in dem Nachbargebäude sind, das durch den Brand nur leicht beschädigt wurde, ist die Verwaltung weniger stark durch das Feuer beeinträchtigt als zunächst befürchtet. Trotzdem ist der Sachschaden an dem 500 Jahre alten Bauwerk groß. Auch das Goldene Buch der Stadt, ein Gemälde und Archivmaterial konnten, laut Medienberichten gerettet werden.

Nach dem Brand im Dillinger Rathaus haben Nachbargemeinden sofort ihre Hilfe angeboten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mutter und Kind verunglücken - Vater und ein weiterer Helfer laufen zu ihnen und sterben
Mutter und Kind verunglücken - Vater und ein weiterer Helfer laufen zu ihnen und sterben
Hund tritt in verbotene Falle und wird schwer verletzt
Hund tritt in verbotene Falle und wird schwer verletzt
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“

Kommentare