Schwerer Unfall bei Dinkelsbühl

Biker überholt Auto und verunglückt tödlich

Im Landkreis Ansbach ist es zu einem tödlichen Motorradunfall gekommen. Ein Biker hatte einen Wagen überholen wollen - und dabei ein entgegenkommendes Auto übersehen.

Dinkelsbühl - Ein Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall nahe Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der aus Baden-Württemberg kommende 56-Jährige auf dem Weg nach Dinkelsbühl einen Wagen überholt und war dabei mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. 

Er erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Der 44 Jahre alte Fahrer des Autos und drei Insassen wurden mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Feuerwehr und Polizei sperrten die Straße komplett ab. Der genaue Unfallhergang war noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Thomas Warnack (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Scheinbar grundlos: 16-Jähriger bei Sonnwendfeier brutal zusammengeschlagen - Täter traten gegen Kopf
Scheinbar grundlos: 16-Jähriger bei Sonnwendfeier brutal zusammengeschlagen - Täter traten gegen Kopf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion