Schlimmer Unfall in der Nacht auf Samstag

Autofahrer flüchtet vor der Polizei und fährt Fußgänger über den Haufen

+
Mit schwersten Verletzungen wurde ein Fußgänger in eine Erlanger Klinik geflogen. (Symbolbild)

Mit schwersten Verletzungen musste ein Fußgänger in eine Klinik geflogen werden. Er wurde von einem Auto erfasst. 

Ebersdorf - Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Autofahrer in Ebersdorf (Landkreis Coburg) einen Fußgänger schwerst verletzt. Eine Streife wollte den Wagen des Mannes auf der B303 in der Nacht zum Samstag kontrollieren, wie die Polizei mitteilte. 

Mit mehr als 100 km/h in die Gemeinde Ebersdorf gebrettert

Doch anstatt anzuhalten gab der Autofahrer Gas und raste mit mehr als 100 Stundenkilometern davon. Wie infranken.de meldet, verlor der Mann dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlingerte auf den Gehweg. Wenig später erfasste der Wagen den Fußgänger, ein zweiter Passant wurde durch umherfliegende Splitter leicht verletzt. Das Auto krachte in einen Transporter und blieb stehen. Auch ein Stromverteilerkasten sowie eine Straßenlaterne wurden umgefahren. 

Der Fahrer wurde in seinem demolierten Wagen eingeklemmt und kam mit leichten Blessuren davon. Ein Rettungshubschrauber flog den Fußgänger in eine Klinik nach Erlangen.

War der Unfallfahrer betrunken? 

Wie infranken.de weiter meldet, wurde bei dem Unfallfahrer eine Blutentnahme durchgeführt. Es besteht der Verdacht, dass er betrunken hinter dem Steuer saß. Sein Auto wurde sichergestellt. Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang rekonstruieren. 

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 60.000 Euro. 

Ein lebensmüdes Überholmanöver eines Bikers bei Dachau wurde mit einer Dashcam aufgezeichnet. „Ich habe nur noch geschrien“, erzählte die Beifahrerin danach. Auf merkur.de können Sie das Video sehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Jogger findet Handgranate auf Feldweg
Jogger findet Handgranate auf Feldweg
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.