Wunder auf Baustelle

Plötzlich gaben die Bretter nach - Schicksal eines Zimmerers erstaunt Helfer

+
Baugerüste sind normalerweise gut abgesichert. (Symbolbild)

Wie aus einen Albtraum: Er stieg auf ein Baugerüst und die Bretter halten nicht. Für einen Zimmerer wurde diese Horrorvorstellung zur Realität, doch es passiert ein kleines Wunder.

Eurasburg - Ein Zimmerer hat im schwäbischen Eurasburg (Landkreis Aichach-Friedberg) eine Sturz in sieben Meter Tiefe mit leichten Blessuren überstanden. Der 33-Jährige war vom Dach eines Rohbaus auf ein Baugerüst gestiegen, als plötzlich der Holzboden durchbrach. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn vorsorglich ins Krankenhaus. „Er hatte einen Schutzengel“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Warum der Boden bei dem Unfall am Dienstag nachgab, sollen nun Ermittlungen von Polizei und Berufsgenossenschaft klären.

Ein Mann verunglückte bei Ebrach und blieb zwei Stunden unentdeckt - bei -1 Grad. Die Rettung gestaltete sich schließlich schwierig - Grund war das Gewicht des Opfers.

Im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm kam es zu einem schlimmen Unfall. Eine Audifahrerin raste nahezu ungebremst unter einen Sattelzug - und wurde nur leicht verletzt. (Merkur.de*)

dpa

Lesen Sie auch:

Feuerwehrler stürzt bei Hilfsaktion vom Dach - und verletzt sich schwer

Ein Feuerwehrler wollte im Chiemgau ein zum Teil eingebrochenes Dach eines Gasthofs sichern. Dann passierte etwas Schlimmes. Der Helfer ist schwer verletzt.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare