Höhe falsch eingeschätzt 

Fallschirmspringer macht Fehler bei Landung - schwer verletzt

Bei einem Ausbildungssprung hat sich ein 34 Jahre alter Fallschirmspringer im schwäbischen Günzburg schwer verletzt. Weil er die Höhe bei der Landung falsch eingeschätzt hatte, endete sein Sprung im Krankenhaus.

Günzburg - Der Mann war zusammen mit seiner Ausbilderin aus 4000 Metern Höhe aus einem Flugzeug gesprungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. „Er hat kurz vor der Landung die Höhe falsch eingeschätzt“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Zwar war der Fallschirm geöffnet, allerdings seien für das Abbremsen vor der Landung noch zusätzliche Handgriffe nötig. Hier habe der Mann einen Fehler gemacht. Dadurch stürzte er aus den verbliebenen etwa sieben Metern Höhe ungebremst auf die Landewiese des Flughafens Günzburg. Nach dem Unfall am Samstag kam der Verunglückte mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?

Kommentare