Sie lag leblos in ihrem Zimmer

Frau (33) in Ingolstadt getötet - Obdachloser dringend tatverdächtig

Eine Frau (33) wurde tot in einer Ingolstädter Sozialunterkunft gefunden - offenbar wurde sie gewaltsam getötet. Ein Obdachloser (48) wurde festgenommen.

Eine Frau (33) aus Ingolstadt ist am Dienstag tot in ihrer Sozialunterkunft gefunden worden. Am Mittwoch wurde der Mann, der ihren Tod bei der Polizei gemeldet hat, festgenommen. Der 48-jährige Obdachlose gilt laut Polizei als dringend tatverdächtig.

Laut Polizei informierte der 48-Jährige am Dienstag gegen 9 Uhr Polizei und Rettungsdienst, dass er die 33-Jährige in ihrem Zimmer in einer Sozialunterkunft im Südosten Ingolstadt tot gefunden habe. Eine Obduktion ergab, dass die Frau getötet worden war - und zwar durch stumpfe Gewalt gegen ihren Kopf.

Der Tatverdächtige pflegte laut Polizei regelmäßigen Kontakt zur Toten. Zunächst sei er nicht auffindbar gewesen, am Mittwoch gegen 16.30 Uhr wurde er aber dann von der Kripo festgenommen. Am Donnerstag doll er zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an

Kommentare