Ermittlungen dauern an

Frau (38) vor den Augen ihrer Kinder erstochen - Motiv unklar

Prien - Eine schreckliche Tat ereignete sich in Prien am Chiemsee: Vor den Augen ihrer Kinder wurde eine 38-jährige Frau erstochen. Die Polizei hat einen Verdächtigen im Visier.

Im Fall der tödlichen Messerstiche auf eine zweifache Mutter in Prien am Chiemsee rätselt die Polizei weiter über das Motiv des mutmaßlichen Täters. „Wir haben noch keine näheren Erkenntnisse“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Rosenheim. Informationen der „Bild“-Zeitung, wonach die 38-Jährige zum Christentum konvertiert war, werde die Kripo bei der Suche nach dem Tatmotiv selbstverständlich nachgehen, ergänzte der Sprecher.

Die Frau war am Samstagabend vor den Augen ihrer Kinder vor einem Supermarkt in der oberbayerischen Gemeinde niedergestochen worden. Sie starb wenig später im Krankenhaus. Ein 29-Jähriger gilt als dringend tatverdächtig. Er wurde in eine Nervenklinik eingewiesen. Die beiden fünf und elf Jahre alten Kinder, die mit ansehen mussten, wie ihre Mutter umgebracht wurde, sind in der Obhut von Behörden.

Genauere Informationen zu dem Fall gibt es bei „rosenheim24.de“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Leiche in Bahnhof entdeckt - Duo soll Mann zurückgelassen haben
Leiche in Bahnhof entdeckt - Duo soll Mann zurückgelassen haben

Kommentare