Mann vermutete zunächst Aprilscherz

Frau stürzt in Weiher - Anwohner retten sie

Bodenkirchen - Ein Schwächeanfall hätte eine 83-Jährige beinahe das Leben gekostet. Doch dann eilten ihr Anwohner zu Hilfe.

Eine 83 Jahre alte Frau ist in Niederbayern nach einem Sturz in einen Weiher von einem Anwohner gerettet worden. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag hatte die alte Dame am Samstagabend in Bodenkirchen (Landkreis Landshut) offenbar einen Schwächenanfall erlitten und war in das Gewässer gestürzt. Obwohl der Weiher nur etwa 1,20 Meter tief ist, gelang es der 83-Jährigen nicht, das rettende Ufer zu erreichen.

Zum Glück bemerkte eine Anwohnerin den Zwischenfall und schlug Alarm. Ihr Mann vermutete zwar zunächst einen Aprilscherz, dann nahm er aber einen Putzstock und zog die bereits bewusstlose 83-Jährige an Land. Die Frau erlitt eine starke Unterkühlung und kam in eine Klinik. Die Polizei geht davon aus, dass die alte Dame ohne das beherzte Eingreifen des Anwohners ums Leben gekommen wäre.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk

Kommentare