Eine Anzeige gab es auch

Frau will nur Radio hören - und setzt Auto an die Wand

Sie wollte nur ein bisschen Musik im Auto hören, während ihr Begleiter was erledigen waren. Dieser Wunsch und ein gewisses Unwissen wurden der Frau zum Verhängnis.

Friedberg - Sie wollte nur im Auto warten und Radio hören, doch das endete für eine 36-jährige Frau mit einer Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer: Während ihr Begleiter bei einem Arzt in Friedberg war, wollte die Frau sich nach Polizeiangaben vom Samstag im Auto mit Radiohören die Wartezeit auf dem Beifahrersitz vertreiben. Dafür drehte die Frau den Zündschlüssel um - aber zu weit. 

Das Auto machte einen Satz nach vorne und prallte gegen eine Hauswand. Als Polizisten am Freitagvormittag den Schaden aufnahmen, ergab ein Alkoholtest bei der Frau einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Die 36-Jährige muss nicht nur für den Schaden am Fahrzeug und der Hauswand aufkommen, sondern bekam auch eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa / Julian Stratenschulte

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Mann gerät mit Auto auf Gegenfahrbahn und stirbt bei Frontal-Crash
Mann gerät mit Auto auf Gegenfahrbahn und stirbt bei Frontal-Crash
Diskussion entbrannt: Müssen auch in Bayern Namen von Klingelschildern weg?
Diskussion entbrannt: Müssen auch in Bayern Namen von Klingelschildern weg?

Kommentare