Es kommt sogar zu einem Unfall

Falscher Alarm: Angeblicher Großbrand sorgt für Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr in Freilassing

Großbrand: Feuerwehrleute versuchen einen Brand auf einem Bauernhof löschen.
+
Ein Großbrand (Symbolbild) - diesmal war es zum Glück nur falscher Alarm.

Ein angeblicher Großbrand in einem Asylheim hat zu einem massiven Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Hilfskräften gesorgt. Obwohl es Fehlalarm war, kam dennoch jemand zu Schaden.

Freilassing - Großbrand im Asylheim? Was sich als Horrorvorstellung für Feuerwehr und Einsatzkräfte im Berchtesgadener Land andeutete, ging relativ glimpflich aus. Was war passiert?

Freilassing/Berchtesgander Land: Es gibt Entwarnung - es war „nur“ ein Grill

Am Samstag (13. März 2021) wurde Großalarm ausgelöst: Die nördlichen Feuerwehren im Berchtesgadener Land, Rettungsdienst und THW wurden alarmiert. Der Grund: Ein Großbrand im Asylheim Römerstraße/Bruch. Das berichten der Berchtesgadener Anzeiger und Wasserburg24.de übereinstimmend.

Die Einsatzkräfte hasteten zum Ort des Geschehens - doch schnell konnte Entwarnung gegeben werden - es brannte nicht das Heim, sondern ein Grill. Das aber deutlich mehr, als er sollte: Große Flammen sorgten für starke Rauchentwicklung, um die sich die Einsatzkräfte kümmerten. Verletzt wurde niemand.

Verkehrsunfall in der Nähe des Brandes - Toyota kracht in Polo

Weil die Beamten mit Hochdruck zum angeblichen Großbrand gerast waren, kam es auf der B304 (Abzweigung Bruch) zu einem Unfall. Zwei Fahrzeuge waren beteiligt. Ein VW Polo, dessen Fahrer die Feuerwehr in Richtung des Brandes abbiegen ließ - und ein Toyota-Fahrer, der dies zu spät realisiert und das Heck des Polos krachte. Die Beifahrerin im VW wurde dabei verletzt.

Weil sich die Lage zunächst unübersichtlich darstellte, wurde zusätzlich die SEG (Schnelleinsatztruppe), sowie die IuK (Informations- und Kommunikationstechnik) sowie ein zusätzlicher Notarzt aus dem benachbarten Salzburg in Österreich alarmiert. Außerdem waren die Feuerwehr aus Freilassing und Ainring, Noarzt- und Rettungswägen, THW-Fachberater, Kreisbrandinspektion BGL sowie mehrere Streifen der Polizei am Einsatzort. Die Straße B304 wurde zeitweilig komplett gesperrt, der Verkehr umgeleitet.

Alle Nachrichten aus Bayern finden Sie immer bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wechsel an Umweltbank-Spitze: Vorstandschef Popp tritt an
Wechsel an Umweltbank-Spitze: Vorstandschef Popp tritt an

Kommentare