Original zuvor bereits gestohlen

Holocaust-Mahnmal zerstört: Unbekannte kratzen Hakenkreuz in Gedenktafel

In eine Gedenktafel für Opfer des Holocausts haben Unbekannte in Fürth ein Hakenkreuz gekratzt. Das Original war bereits zuvor gestohlen worden.

Fürth - Die Inschrift, die an zwei ermordete Fürther jüdischen Glaubens erinnert, war nach Angaben der Polizei vom Freitag erst kurz zuvor wieder angebracht worden. Im Sommer hatten Unbekannte das Original gestohlen. Damals wurde auch eine von Juden gepflanzte Birke in der Nähe beschädigt, die Teil des Mahnmals ist. Seit dem 22. Dezember hing die neue Gedenktafel, sechs Tage später fiel das rechtsextreme Symbol darauf auf. Ob die Vorfälle in einem Zusammenhang stehen, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

26-Jähriger stürzt 150 Meter in die Tiefe und stirbt
26-Jähriger stürzt 150 Meter in die Tiefe und stirbt
Alle WM-Spiele live erleben beim Public Viewing in den Riem Arcaden
Alle WM-Spiele live erleben beim Public Viewing in den Riem Arcaden
Explosion in Wohnung: 56-Jähriger gestorben
Explosion in Wohnung: 56-Jähriger gestorben
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.