Mordkomission ermittelt

Fürth: Obdachloser(57) fast zu Tode geprügelt

Ein 57-jähriger Obdachloser wurde am Dienstagabend von zwei Unbekannten angegriffen. Sie forderten seine Wertsachen. Das Opfer erlitt erhebliche Kopfverletzungen.

Fürth - Ein 57-jähriger Obdachloser wurde am Dienstagabend gegen 22 Uhr Opfer eines Gewaltverbrechens. Zwei Männer griffen den 57-Jährigen im Stadtpark an, wo der Mann zu dem Zeitpunkt sein Nachtlager aufgeschlagen hatte. Dabei wurde das Opfer fast zu Tode geprügelt. Sie traten gegen seinen Kopf und raubten ihm seinen Geldbeutel. 

Passanten beobachteten den Überfall und alarmierten die Fürther Polizei, die nur wenige Minuten später eintraf und die beiden Tatverdächtigen noch am Tatort festgenommen hat. Die beiden 40 und 45 Jahre alten Männer sind den Angaben zufolge selbst obdachlos. Sie werden im Laufe des heutigen Mittwochs wegen versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt. Laut Angaben des erstbehandelnden Notarztes erlitt das 57-jährige Opfer lebensgefährliche Kopfverletzungen. Der geraubte Geldbeutel konnte bisher nicht aufgefunden werden.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollen sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 - 3333 in Verbindung setzen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Mit so wenig Einsatz gewann ein unbekannter Spieler 2,4 Millionen Euro im Lotto
Mit so wenig Einsatz gewann ein unbekannter Spieler 2,4 Millionen Euro im Lotto
Mega-Event mit zehntausenden Besuchern: Bayerns größter Apfelmarkt in Bad Feilnbach startet
Mega-Event mit zehntausenden Besuchern: Bayerns größter Apfelmarkt in Bad Feilnbach startet

Kommentare