Auslöser war wohl ein technischer Defekt

Havarie mit drei beschädigten Schiffen in Regensburger Schleuse

Regensburg - Ein mit 800 Tonnen Holz beladener Frachter havarierte in der Regensburger Schleuse, prallte gegen die Kaimauer und zwei weitere Schiffe. 

Drei beschädigte Schiffe und ein Schaden im sechsstelligen Euro-Bereich sind die Bilanz einer Havarie in der Regensburger Schleuse. Vermutlich wegen eines technischen Defektes war bei einem Frachter kurz vor der Einfahrt in die Schleusenkammer das Bordsystem samt Ruderanlage und Getriebe ausgefallen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das mit 800 Tonnen Holz beladene Schiff ließ sich nicht mehr anhalten, prallte gegen die Kaimauer sowie gegen zwei Schiffe des Wasser- und Schifffahrtsamtes Regensburg. Verletzt wurde bei dem Unfall am Montagabend niemand.


dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
37-jähriger Randalierer:Todesursache aufgeklärt
37-jähriger Randalierer:Todesursache aufgeklärt
Weil er Deutscher sein will: Brite bittet am Flughafen München um Asyl
Weil er Deutscher sein will: Brite bittet am Flughafen München um Asyl
Brennender Tanklaster: Fast wäre er explodiert
Brennender Tanklaster: Fast wäre er explodiert

Kommentare