Nur ein Fünftel aus Freilandhaltung

Hier kommen die Ostereier der bayerischen Hennen her

Fürth - Viele bunte Eier werden an den Osterfeiertagen jedes Jahr in ganz Bayern verzehrt. Das Landesamt für Statistik verrät nun, woher die Eier kommen.

Bayerische Hennen haben 2016 insgesamt fast 1,1 Milliarden Eier gelegt. Jede Henne produzierte damit im Schnitt 296 Eier, wie das Landesamt für Statistik in Fürth am Dienstag mitteilte. 

Auf jeden Einwohner Bayerns kamen damit 84 heimische Eier im Jahr. Die meisten Eier stammen aus Bodenhaltung. Dort werden zwei Drittel (66,2 Prozent) produziert. Knapp ein Fünftel (17,0 Prozent) der Eier stammt aus Freilandhaltung. Bio-Eier machen einen Anteil von etwa einem Zehntel (9,3 Prozent) aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/ Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen

Kommentare