Über 2000 Schuss Munition

Brandstiftung und viele Waffen: mutmaßlicher „Reichsbürger“ in Haft

+
Bei einem Einsatz bei einem mutmaßlichen „Reichsbürger“ stellte die Polizei zahlreiche Waffen sicher. (Symbolbild)

Die Polizei hat einen mutmaßlichen „Reichsbürger“ aufgegriffen. In seiner Wohnung fanden sich zahlreiche Waffen und jede Menge Munition. Auch bei der Festnahme war er bewaffnet.

Hof - Ermittler in Oberfranken haben einen mutmaßlichen „Reichsbürger“ festgenommen. Ihm werden Brandstiftung und Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, fanden Beamte in der Wohnung des 61-Jährigen in Hof viele Schusswaffen, drei Langwaffen und Munition für mehr als 2000 Schuss. Er steht zudem im Verdacht, im Oktober 2017 ein Auto in Hof in Brand gesetzt haben. Zum Motiv machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Lesen Sie auch: „Reichsbürger“ flippt bei Festnahme völlig aus

Am vergangenen Sonntag fanden Polizisten den Mann im Stadtgebiet. Er habe sich zwar widerstandslos festnehmen lassen, sagte ein Polizeisprecher. Allerdings habe er eine geladene scharfe Schusswaffe und eine geladene Schreckschusswaffe bei sich gehabt. Der 61-Jährige sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Autofahrerin kommt auf A8 ins Schleudern - fünf Menschen verletzt
Autofahrerin kommt auf A8 ins Schleudern - fünf Menschen verletzt
Bayer knackt den Lotto-Jackpot und wird Millionär - im Vergleich dazu war sein Einsatz mickrig
Bayer knackt den Lotto-Jackpot und wird Millionär - im Vergleich dazu war sein Einsatz mickrig
Streit ums Schneeräumen eskaliert völlig: Drei Verletzte - Polizei muss eingreifen
Streit ums Schneeräumen eskaliert völlig: Drei Verletzte - Polizei muss eingreifen
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein

Kommentare