Frau und Kind noch im Wagen

Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.

Hof - Ein Auto ist im oberfränkischen Hof in die Schaufensterscheibe eines Sportgeschäfts gekracht. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der Fahrer beim Aussteigen vermutlich vergessen, die Handbremse zu ziehen. Der Wagen rollte quer über Straße und Gehsteig und krachte dann in das Schaufenster. Nach weiteren Angaben ging es auf der Straße ein wenig bergab und der 32-Jährige hatte auch das Lenkrad so eingestellt, dass der Wagen in diese Richtung rollte. Die Frau und das Kind des Mannes seien während des Aufpralls gegen die Scheibe noch im Auto gewesen, blieben aber unverletzt. Sie hätten nicht mehr rechtzeitig geschafft, das Auto anzuhalten. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 15 000 Euro.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Auto und Lkw stoßen zusammen - Fahrer stirbt in seinem Wrack - anders Auto fährt einfach weiter
Mit so wenig Einsatz gewann ein unbekannter Spieler 2,4 Millionen Euro im Lotto
Mit so wenig Einsatz gewann ein unbekannter Spieler 2,4 Millionen Euro im Lotto
Mega-Event mit zehntausenden Besuchern: Bayerns größter Apfelmarkt in Bad Feilnbach startet
Mega-Event mit zehntausenden Besuchern: Bayerns größter Apfelmarkt in Bad Feilnbach startet

Kommentare