Anklage wegen Gewässerverunreinigung

Igitt! In dieses Gewässer leitet ein Hotelschiff Fäkalien

Nürnberg - Diese Geschichte hat ein Geschmäckle: Ein niederländisches Hotelschiff hat offenbar die Fäkalien seiner Passagiere ungefiltert in den Main-Donau-Kanal geleitet.

Ein Hotelschiff hat Fäkalien der Reisenden im Nürnberger Hafen ungefiltert in den Main-Donau-Kanal geleitet. Die Weiterfahrt des niederländischen Schiffes, das mit rund 120 Fahrgästen und 30 Besatzungsmitgliedern auf dem Weg nach Regensburg war, wurde daraufhin verboten. 

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, waren Beamte der Wasserschutzpolizei am Donnerstag auf die Fäkalien im Wasser aufmerksam geworden. Offenbar war die bordeigene Kläranlage kaputt. „Wir gehen davon aus, dass das nicht unwissentlich abgeleitet wurde“, sagte ein Sprecher. Endgültig müsse das noch geklärt werden. Die Verantwortlichen, ein 35 Jahre alter Maschinist und der 52 Jahre alte Kapitän, müssen sich wegen Gewässerverunreinigung verantworten. 

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Explosion in Wohnung: 56-Jähriger gestorben
Explosion in Wohnung: 56-Jähriger gestorben
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Alle WM-Spiele live erleben beim Public Viewing in den Riem Arcaden
Alle WM-Spiele live erleben beim Public Viewing in den Riem Arcaden
Jogger findet Handgranate auf Feldweg
Jogger findet Handgranate auf Feldweg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.