Im Wohngebiet

Navi weist falschen Weg - Fernfahrer richtet 20 000 Euro Schaden an

Mitten in einem Wohngebiet in Kempten hat ein Fernfahrer einen Schaden über 20 000 Euro angerichtet. Er war den Anweisungen seines Navigationsgerätes gefolgt.

Kempten - In blindem Vertrauen auf sein Navigationsgerät hat sich in Kempten ein Fernfahrer in einem Wohngebiet verfranzt und Schaden von mehr als 20 000 Euro angerichtet. 

Der 48-Jährige demolierte am Montag mit seinem Sattelschlepper eine Garage, ein Vordach und einen Gartenzaun und blieb dann in der engen Straße stecken. 

Zur Bergung musste am Nachmittag ein Kran kommen und den Auflieger des Lasters wieder auf die Fahrbahn versetzen. Erst so habe der Laster wieder aus der Straße fahren können, berichtete ein Polizeisprecher.

Lesen Sie auch: 744 Kilometer verfahren - Ehepaar vertraut Navi

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Tobias Hase /Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Mann gerät mit Auto auf Gegenfahrbahn und stirbt bei Frontal-Crash
Mann gerät mit Auto auf Gegenfahrbahn und stirbt bei Frontal-Crash
Diskussion entbrannt: Müssen auch in Bayern Namen von Klingelschildern weg?
Diskussion entbrannt: Müssen auch in Bayern Namen von Klingelschildern weg?

Kommentare