Tödlicher Unfall

50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben

+
Ein Arbeiter wurde von einer herabfallenden Eisenstange getötet.

Ein 50-Jähriger Arbeiter wollte in Kleinheubach seine Ware am Kran ausrichten. Dabei wurde er von einer herabfallenden Eisenstange begraben.

Kleinheubach - Bei einem Unfall auf einer Großbaustelle im unterfränkischen Kleinheubach (Landkreis Miltenberg) ist ein Arbeiter von herabfallenden Eisenstangen getötet worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden die schweren Stangen mit einem Ladekran über eine Baugrube geschwenkt. Dabei geriet die Ladung aus bisher noch ungeklärter Ursache in Schräglage und ins Rutschen. 

Der 50-Jährige, der das am Kran hängende Paket nach Angaben der Polizei vermutlich ausrichten wollte, wurde unter den herabfallenden Eisenstangen begraben. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Prozess nach tödlicher Schlägerei in Passau: „Komplettes moralisches Versagen“ 
Prozess nach tödlicher Schlägerei in Passau: „Komplettes moralisches Versagen“ 
Mann schießt sich vor Kindergarten in den Kopf - Großaufgebot rückt aus
Mann schießt sich vor Kindergarten in den Kopf - Großaufgebot rückt aus
Mann läuft im OP-Hemd durch Stadt - mit drei Promille
Mann läuft im OP-Hemd durch Stadt - mit drei Promille
An Schule in Bayern: Brennofen falsch benutzt - Schüler und Lehrer verletzt
An Schule in Bayern: Brennofen falsch benutzt - Schüler und Lehrer verletzt

Kommentare