Kriegsbunker erstmals zugänglich

1 von 7
Schreibtisch, Stuhl und Telefon im Bunker der ehemaligen Bundesbahn-Befehlsstelle in Nürnberg, der im Kriegsfall als Verkehrsleitstelle für Nordbayern dienen sollte. Der Bunker ist am Wochenende erstmals öffentlich zugänglich.
2 von 7
Ein Notstromaggregat.
3 von 7
Klappliegen im Ruheraum.
4 von 7
Ein Wasserrohr im Raum der Wasserversorgung.
5 von 7
Ein elektrischer Schaltkasten im Raum der Wasseraufbereitung.
6 von 7
Ein Telefon in der Warnzentrale.
7 von 7
Ein Telefon in der Warnzentrale.

Nürnberg - Der Kriegsbunker der Deutschen Bahn wurde im Jahr 1938 gebaut und später mit einer Infrastruktur für 99 Beschäftigte atombombensicher ausgebaut. Am Wochenende gibt es erstmals Führungen durch die Bunkeranlage.

Auch interessant

Meistgelesen

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen

Kommentare