Fünf Euro pro Auto 

Halteverbot eigenmächtig aufgehoben: Falscher Parkplatzeinweiser zockt Autofahrer ab 

+
Symbolfoto

In Landshut hat ein falscher Parkplatzeinweiser mehrere Autofahrer abgezockt, indem er fürs Parken im eigentlichen Halteverbot Parkgebühren abkassierte. 

Landshut - An einer Grünanlage in Landshut hat sich ein Unbekannter als Parkplatzeinweiser ausgegeben und unerlaubt Gebühren von Autofahrern abkassiert. Der mit einer gelben Warnweste bekleidete Mann überklebte ein Halteverbotsschild und wies anschließend die Fahrzeuge zum Parken ein, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Pro Auto erhob er eine Parkgebühr von fünf Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Betrugs.

Lesen Sie auch: „Entgegen der Fahrtrichtung parken - ist das erlaubt?

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Spraydose in Lagerfeuer geworfen - Jugendtreff nimmt verheerendes Ende
Spraydose in Lagerfeuer geworfen - Jugendtreff nimmt verheerendes Ende
Biebelried/Bayern: Todes-Rätsel nach drei Jahren zufällig gelöst
Biebelried/Bayern: Todes-Rätsel nach drei Jahren zufällig gelöst
Notsituation: Frau in den Geburtswehen steht im Stau - doch dann passiert etwas Wunderbares
Notsituation: Frau in den Geburtswehen steht im Stau - doch dann passiert etwas Wunderbares
Illegale Einwanderung durch Garmisch: Schleuserjagd auf neuer Route
Illegale Einwanderung durch Garmisch: Schleuserjagd auf neuer Route

Kommentare