Auch riesiger Sachschaden

Schwerer Unfall auf A9 - 12 Tonner rauscht im Rückstau auf Sattelzug - Mann in Lebensgefahr

+
Eine Person wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. 

Auf der A9 ereignete sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Unfall. Ein 12 Tonner krachte im Rückstau auf einen Sattelzug auf. Eie Person wurde schwer verletzt. 

Nürnberg - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der A9 zwischen der Anschlussstelle Lauf im Landkreis Nürnberger-Land und dem Autobahnkreuz Nürnberg. Wie News5 berichtet, wurde dabei eine Person schwer verletzt. 

Schwerer Unfall auf A9 bei Nürnberg: Person wird mit lebensgefährlichen Verletzungen befreit 

Nachdem sich gegen 13.45 Uhr in Fahrtrichtung München ein Stau bildete, näherte sich ein 39-Jähriger mit seinem LKW dem Stauende. Aus noch ungeklärter Ursache übersah der Fahrer dieses und krachte mit seinem 12-Tonner auf einen Sattelzug auf. Während der 60-jährige Fahrer des Sattelzugs nur leicht verletzt wurde, musste die Feuerwehr Lauf den 39-Jährigen eingeklemmten LKW-Fahrer mit technischem Gerät befreien. Er wurde anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. 

Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 45.000 Euro, die Autobahn musste nach dem Unfall komplett gesperrt werden.

In Penzberg übten Einsatzkräfte währenddessen den Ernstfall. Simuliert wurde ein Dachtstuhlbrand und die Rettung von etwa zehn Personen aus dem Gebäude.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauer soll Ehefrau mit Gülle umgebracht haben - dessen Anwalt findet das „abenteuerlich“
Bauer soll Ehefrau mit Gülle umgebracht haben - dessen Anwalt findet das „abenteuerlich“
Paar will auf einem Baukran ungestört sein - und löst damit Großeinsatz aus
Paar will auf einem Baukran ungestört sein - und löst damit Großeinsatz aus
Wanderin nach Bergtour im Allgäu vermisst - Dann gibt es die traurige Gewissheit
Wanderin nach Bergtour im Allgäu vermisst - Dann gibt es die traurige Gewissheit
Skitourengeher prallt bei Sturz gegen Felswand - Retter können nichts mehr für ihn tun
Skitourengeher prallt bei Sturz gegen Felswand - Retter können nichts mehr für ihn tun

Kommentare