Spaziergänger alarmierte die Polizei

Lebensgefährlich: Radfahrer wird mit 4 Promille aus dem Verkehr gezogen

Nachdem ein Spaziergänger die Polizei wegen der unsicheren Fahrweise eines Radlers alarmierte, stellte sich raus, dass dieser mit 4 Promille unterwegs war.

Mainstockheim - In Unterfranken hat die Polizei einen stark angetrunkenen Fahrradfahrer aus Sicherheitsgründen in Gewahrsam genommen. Der Mann war in Mainstockheim (Landkreis Kitzingen) mit einem Atem-Alkoholwert von fast 4,04 Promille unterwegs, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein Spaziergänger hatte zuvor die Beamten wegen der unsicheren Fahrweise des Mannes alarmiert. 

Radfahren mit Promille-Spitzenwert

Dass der Mann am Dienstagnachmittag trotz seines hilflosen Zustandes überhaupt noch radfahren konnte, sei sehr verwunderlich, sagte eine Sprecherin dazu. Die mehr als vier Promille seien sehr hoch. „Das sind schon Spitzenwerte“. Unter Medizinern gilt bereits eine Blutalkoholkonzentration von 3,5 Promille als lebensgefährlich, regelmäßige Trinker können in Einzelfällen aber auch höhere Werte überleben.

Lesen Sie auch: „Mehr als 80 Tote wegen Billigschnaps: Provinz ruft Gesundheitsnotstand aus

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa / Sina Schuldt

Auch interessant

Meistgelesen

Schock auf Autobahn: Mann entdeckt Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen - Polizei klärt Situation auf
Schock auf Autobahn: Mann entdeckt Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen - Polizei klärt Situation auf
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Bayer fährt wegen Drogendelikt zum Anwalt, da ertappen ihn die Polizisten bekifft am Steuer 
Bayer fährt wegen Drogendelikt zum Anwalt, da ertappen ihn die Polizisten bekifft am Steuer 
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein

Kommentare