Fast drei Promille

Mann wurde am Mittwoch aus Fluss gerettet - jetzt ist er tot

Nürnberg – Ein sturzbetrunkener Obdachloser ist am Mittwochabend in Nürnberg in die Pegnitz gestürzt und musste wiederbelebt werden. Am Sonntag wurde gemeldet, dass er gestorben ist. 

Zwar konnte die Feuerwehr den 45-Jährigen am Mittwoch aus dem Wasser bergen; der Mann musste jedoch wiederbelebt werden. Die Polizei stellte nach Angaben vom Donnerstag bei dem 45-Jährigen einen Alkoholwert von fast drei Promille fest. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden hätten sich bislang nicht ergeben.

Zeugen hatten die Einsatzzentrale gerufen, als sie gesehen hatten, wie der Mann in den Fluss stürzte. Er war über eine mehrere Meter hohe Uferböschung ins Wasser gefallen; sein lebloser Körper wurde danach flussabwärts getrieben.

Am Sonntag teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken mit, dass der Mann in der Klinik gestorben ist.Die Verletzungen waren zu schwer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unglaublich! 31-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Unglaublich! 31-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben
50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Kommentare