Gemeinde-Mitarbeiter entdeckt Verunglückten

Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am Freitagmorgen.

Großeibstadt - „Er schwebte in Lebensgefahr, als er in die Klinik kam“, wie eine Sprecherin mitteilte. Der 57-Jährige war nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf einem überschwemmten Weg steckengeblieben - der Roller kippte und begrub den Fahrer unter sich. Bei kalten Temperaturen lag er bis zu drei Stunden im Wasser. Ein Mitarbeiter der Gemeinde entdeckte den verunglückten Rollerfahrer bei Großeibstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) schließlich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Prozess nach tödlicher Schlägerei in Passau: „Komplettes moralisches Versagen“ 
Prozess nach tödlicher Schlägerei in Passau: „Komplettes moralisches Versagen“ 
Mann schießt sich vor Kindergarten in den Kopf - Großaufgebot rückt aus
Mann schießt sich vor Kindergarten in den Kopf - Großaufgebot rückt aus
Frau macht im Holzschuppen ungewöhnlichen Fund und alarmiert sofort die Polizei
Frau macht im Holzschuppen ungewöhnlichen Fund und alarmiert sofort die Polizei
Frau kracht frontal in Sportwagen: 14-jährige Beifahrerin schwer verletzt
Frau kracht frontal in Sportwagen: 14-jährige Beifahrerin schwer verletzt

Kommentare