Zuerst versteckte er sich vor den Ordnungshütern

Nach Bruchlandung: Polizei rettet flugunfähigen Falken

Mehrere Polizisten standen in Immenstadt vor einer ungewöhnlichen Herausforderung - auch, weil der Vogel sich vor ihnen versteckte. Ein verletzter Falke hat die Beamten auf den Plan gerufen.

Immenstadt - Die Polizei hat im schwäbischen Immenstadt (Landkreis Oberallgäu) einen verletzten Falken gerettet. Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, war bei dem tierischen Einsatz am Vortag schnell klar, dass der Greifvogel ohne Hilfe nicht mehr fliegen konnte. Was ihm passiert war, blieb zunächst ungewiss.

Der kleine Bruchpilot vertraute seinen Rettern aber nicht und versteckte sich schnell im Gebüsch. Erst eine zweite Streife konnte mit dicken Handschuhen, einer Decke und viel Geduld den Falken einfangen. Bei einem Zwischenstopp auf der Polizeiinspektion stärkten die Beamten den gefiederten Patienten mit Wasser und brachten ihn dann zum Tierarzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Das Wetter in Bayern am Donnerstag: Starkregen und Sturmböen
Das Wetter in Bayern am Donnerstag: Starkregen und Sturmböen
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Mehr Drogentote in Bayern
Mehr Drogentote in Bayern

Kommentare