Einsturzgefahr muss geprüft werden

Nach Schiffs-Kollision auf Main: Brücke bleibt gesperrt

Ein Schiff ist am Sonntag mit einer Brücke über den Main im Landkreis Main-Spessart kollidiert. Jetzt muss geprüft werden, ob Einsturzgefahr besteht. 

Marktheidenfeld - Eine Brücke über den Main im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart bleibt nach der Kollision eines Passagierschiffs auch am Montagmorgen gesperrt. Laut Polizei muss erst ein Statiker prüfen, ob die Brücke einsturzgefährdet ist. Dies werde im Laufe des Vormittags geschehen. Bis dahin dürfen weder der Main noch die Autobrücke bei Marktheidenfeld befahren werden. Am Sonntagnachmittag war das Schiff an einem Brückenpfeiler entlanggeschrammt. Dabei sei wohl ein Stück abgebrochen, hieß es bei der Polizei. Das Schiff konnte seine Fahrt fortsetzen. An Bord seien keine Fahrgäste gewesen. Die Besatzung blieb unverletzt.

Vergangenen Monat erst blockierte ein Frachtschiff bei Marktheidenfeld den Main.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schock für Passagiere: Schiff fährt auf Brücke zu - dann passiert Unglück
Schock für Passagiere: Schiff fährt auf Brücke zu - dann passiert Unglück
Rentner attackiert Motorradfahrer auf offener Straße mit Bierglas
Rentner attackiert Motorradfahrer auf offener Straße mit Bierglas
Holzlaster kippt auf A3 um und verliert Ladung - Autobahn lange gesperrt
Holzlaster kippt auf A3 um und verliert Ladung - Autobahn lange gesperrt
Wetter in Bayern: Extremer Starkregen in Alpenregion - Überschwemmungen drohen
Wetter in Bayern: Extremer Starkregen in Alpenregion - Überschwemmungen drohen

Kommentare