Im Landkreis Rottal-Inn

Husky beißt wild um sich: 34-Jähriger verletzt

+
Ein sibirischer Husky. 

Der unbeaufsichtigte Hund tauchte plötzlich im Garten eines 34-Jährigen auf - dort biss er einen Hasen tot und griff anschließend den Mann an. 

Johanniskirchen - In der niederbayerischen Gemeinde Johanniskirchen (Landkreis Rottal-Inn) hat ein Husky am frühen Montagmorgen wild um sich gebissen. 

Wie die Passauer Neue Presse berichtet, bemerkte ein 34-jähriger Mann den unbeaufsichtigten Hund gegen 4.15 Uhr in seinem Garten. Dort machte sich das Tier am Hasenstall zu schaffen: Der Husky biss den Stall auf und tötete den Hasen darin.

34-Jähriger wollte Hund vertreiben

Als der 34-Jährige versuchte, den Hund zu verscheuchen, wurde er von dem Husky gebissen. Dabei fiel außerdem seine Brille zu Boden und wurde beschädigt.

Beim Gassigehen: Hund tritt in verbotene Falle und wird schwer verletzt. 

Hinweise auf den Halter des Hundes liegen bereits vor: Wie die Polizei Pfarrkirchen mitteilte, erwartet den Eigentümer des freilaufenden Tieres jetzt eine Strafanzeige. Der Sachschaden liegt bei 250 Euro.

Rottach-Egern: Hund beißt Reh zu Tode.

nema

Auch interessant

Meistgelesen

83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
83-Jähriger verschwand am Chiemsee - nun tauchte er verletzt in München auf
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Diskussion entbrannt: Müssen auch in Bayern Namen von Klingelschildern weg?
Diskussion entbrannt: Müssen auch in Bayern Namen von Klingelschildern weg?

Kommentare