Betrunken und ohne Führerschein

Frau verursacht Chaosfahrt, räumt aber zumindest auf danach

+
22-Jährige veranstaltet Chaosfahrt - räumt danach aber zumindest auf.

Zumindest ihren Ordnungssinn hat sie nicht verloren: Nachdem eine 22-jährige Autofahrerin betrunken eine Chaosfahrt durch Nürnberg veranstaltete, räumte sie danach wenigstens auf.

Nürnberg - Bei einer schadensträchtigen Autofahrt durch Nürnberg hat eine 22 Jahre alte Frau wenigstens ihren Ordnungssinn nicht ganz über Bord geworfen. Wie Polizeibeamte später feststellten, hatte die stark betrunkene Frau am Donnerstagabend einige bei der Chaosfahrt verlorenen Fahrzeugteile von der Straße aufgesammelt und in ihrem Fahrzeug verstaut, bevor sie die Fahrt fortsetzte.

Polizeibeamte stießen jedenfalls später im Kofferraum des Wagens auf mehrere demolierte Teile. Damit habe die junge Fahrerin wohl auch versucht, den Unfall zu vertuschen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Dass sich die 22-Jährige auch noch ohne Führerschein ans Steuer setzte, machte das Malheur komplett.

Reichlicher Alkoholkonsum dürfte schuld an der Chaosfahrt sein

Nach Erkenntnissen der Polizei war die 22-Jährige am späten Abend nach reichlichem Alkoholkonsum in den Geländewagen gestiegen. In einem Nürnberger Vorort verlor sie offensichtlich die Kontrolle über den Wagen und krachte in den Carport eines Hauses. Dabei wurde neben dem Carport und dem darin abgestellten Auto auch der Wagen der 22-Jährigen massiv beschädigt. 

Das hinderte die junge Frau jedoch nicht daran, ihren Weg unbeirrt fortzusetzen. Dabei verlor sie eine Reifenlauffläche und den Auspuff. Zwei hinter ihr fahrende Autos hätten diesen Hindernissen nicht ausweichen können und seien dadurch ebenfalls beschädigt worden. Die später im Kofferraum entdeckten Teile hatte sie nach Polizeivermutung bereits nach dem Carport-Crash in ihrem Wagen verstaut.

Ein verheerender Autounfall hat sich auch nahe Altötting ereignet: Auf gerader Strecke kam eine 30-jährige Autofahrerin von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Es kam jede Hilfe zu spät.

Die Polizei geht von einem Fahrfehler aus: Die Beifahrerin eines 55-jährigen Motorradfahrers aus Eching wurde bei einem Unfall in Herrsching tödlich verletzt.

In Germering erinnern sich die Bewohner nach wie vor noch gut an den spektakulären SEK-Einsatz mit Schüssen nach der Sprengung eines Geldautomaten. Nun gibt es Verdächtige - in Holland.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sohn führt Polizei zu Geheim-Lager seines Vaters - Beamte trauen ihren Augen nicht
Sohn führt Polizei zu Geheim-Lager seines Vaters - Beamte trauen ihren Augen nicht
Tragischer Unfall: Kutsche mit Familie prallt gegen Baum - Mutter schwer verletzt
Tragischer Unfall: Kutsche mit Familie prallt gegen Baum - Mutter schwer verletzt
Entführungsfall Ursula Herrmann: Bruder hat weiter Zweifel - doch es gibt eine Wende
Entführungsfall Ursula Herrmann: Bruder hat weiter Zweifel - doch es gibt eine Wende
Streit eskaliert: Schlägerei vor Ankerzentrum, Steine fliegen - Haftbefehle erlassen
Streit eskaliert: Schlägerei vor Ankerzentrum, Steine fliegen - Haftbefehle erlassen

Kommentare