Schwerer Unfall auf der B22

18-Jähriger gerät auf Gegenfahrbahn - Beifahrerin (17) stirbt

In einer scharfen Rechtskurve geriet ein 18 Jahre alter Autofahrer auf der B22 auf die Gegenfahrbahn. Seine Beifahrerin kam bei dem schweren Unfall ums Leben.

Erbendorf - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 22 bei Erbendorf (Landkreis Tirschenreuth) in der Oberpfalz ist am Dienstag eine junge Frau ums Leben gekommen, fünf weitere Personen wurden schwer verletzt. 

Wie die Polizei mitteilte, geriet ein 18-Jähriger mit seinem Auto in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem weiteren Auto zusammen. Kurz darauf fuhr ein weiteres Auto in die beiden Fahrzeuge. 

17-Jährige stirbt noch am Unfallort

Die junge Frau, die im Wagen des Unfallverursachers lag, erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen. Der örtliche Pfarrer war laut Polizei vor Ort und spendete der Verunglückten die Sterbesakramente.
Zwei der Schwerverletzten kamen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Warum der 18-jährige Fahrer auf die linke Fahrbahn geriet, ist nach Angaben der Polizei noch unklar.

In der Nacht zu Dienstag kam in der Oberpfalz bereits ein 60-Jähriger Autofahrer ums Leben. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Marcel Kusch (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesen

Schock auf Autobahn: Mann entdeckt Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen - Polizei klärt Situation auf
Schock auf Autobahn: Mann entdeckt Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen - Polizei klärt Situation auf
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Bayer fährt wegen Drogendelikt zum Anwalt, da ertappen ihn die Polizisten bekifft am Steuer 
Bayer fährt wegen Drogendelikt zum Anwalt, da ertappen ihn die Polizisten bekifft am Steuer 
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein

Kommentare