Damit hat er nicht gerechnet

Portier schlägt Gangster mit Literatur in die Flucht

Aschaffenburg – Mit Literatur hat ein Nachtportier in einem Hotel in Aschaffenburg einen bewaffneten Gangster in die Flucht geschlagen. 

Nach Angaben der Polizei hatte der unbekannte Täter am frühen Dienstag das Hotel aufgesucht und den 57-Jährigen mit einem langen Messer und mit Pfefferspray bedroht. Als der Portier sagte, er habe kein Bargeld, verlieh der Gangster seiner Forderung Nachdruck und sprühte Pfefferspray auf den Mann. Es half aber nichts: Der Attackierte griff sich ein Buch und warf es nach dem verdutzten Gangster, der prompt das Weite suchte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs

Kommentare