Unfall mit Motorradfahrer

Bad Reichenhall: Verfolgungsjagd mit Zivilstreife endet im Krankenhaus

Unfall Motorradfahrer Zivilstreife
1 von 5
Ein 23-Jähriger, der sich vor einer Polizeikontrolle drücken wollte, hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd quer durch Bad Reichenhall geliefert. Am Ende krachte er in den Streifenwagen.
Unfall Motorradfahrer Zivilstreife
2 von 5
Ein 23-Jähriger, der sich vor einer Polizeikontrolle drücken wollte, hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd quer durch Bad Reichenhall geliefert. Am Ende krachte er in den Streifenwagen.
Unfall Motorradfahrer Zivilstreife
3 von 5
Ein 23-Jähriger, der sich vor einer Polizeikontrolle drücken wollte, hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd quer durch Bad Reichenhall geliefert. Am Ende krachte er in den Streifenwagen.
Unfall Motorradfahrer Zivilstreife
4 von 5
Ein 23-Jähriger, der sich vor einer Polizeikontrolle drücken wollte, hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd quer durch Bad Reichenhall geliefert. Am Ende krachte er in den Streifenwagen.
Unfall Motorradfahrer Zivilstreife
5 von 5
Ein 23-Jähriger, der sich vor einer Polizeikontrolle drücken wollte, hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd quer durch Bad Reichenhall geliefert. Am Ende krachte er in den Streifenwagen.

Bad Reichenhall - Ein 23-Jähriger, der sich vor einer Polizeikontrolle drücken wollte, hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd quer durch Bad Reichenhall geliefert. Am Ende krachte er in den Streifenwagen.

Auch interessant

Meistgelesen

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Alle WM-Spiele live erleben beim Public Viewing in den Riem Arcaden
Alle WM-Spiele live erleben beim Public Viewing in den Riem Arcaden
Explosion in Wohnung: 56-Jähriger gestorben
Explosion in Wohnung: 56-Jähriger gestorben
Jogger findet Handgranate auf Feldweg
Jogger findet Handgranate auf Feldweg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.